HERZLICH WILLKOMMEN Laufschrift über Header
‎27.08.2012 Volontärin Annegret Bericht - Fatumah (1) & Rehema

‎27.08.2012 Volontärin Annegret Bericht - Fatumah (1) & Rehema

#1 von Bettina , 06.09.2012 23:04

Fatumah (1) & Rehema

Die beiden Mädchen lebten, bevor sie ins TCH kamen, bei ihren Großeltern in einem Lehmhütte mit Palmdach, ohne Wasser, Strom und Toilette.

Der Großvater begrüßte uns vor der Hütte. Ihm fehlten bereits alle unteren Schneidezähne. Nachdem Miriam eine Weile mit ihm gesprochen hatte, durften wir in die Hütte reingucken. Sie war länglich und schmal. Rechts neben der Tür stand eine etwas größere, selbst gebaute Pritsche und gerade aus, wenn man zur Tür rein kam, stand eine etwas Kleinere. Die Mädchen erzählten mir, dass sie zusammen auf der Kleineren geschlafen hatten. Neben der kleinen Pritsche war eine Feuerstelle und dann schloss ein kleiner Durchgang an, der zu einem schuppenähnlichen, unüberdachten Stockgerüst führte. In diesem Schuppen lag überall Kot und deshalb geh ich davon aus, dass nachts über die Ziegen hier drin untergestellt sind.

Zwischen der kleinen Pritsche und der Wand zum Raum der Großeltern, saß ein brütendes Huhn in der Ecke auf dem Erdfußboden. Links neben der Eingangstür stand ein winziges Regal und dann schloss der Durchgang zum Raum der Großeltern an, welcher durch eine Wand und einen verschmutzten und zerschlissenen Vorhang in der Tür vom restlichen Raum abgetrennt war. Darin stand ein Bett, ein winziges Tischchen und es hing eine gespannte Leine mit Kleidung darauf.

Das Dach der Hütte selbst schien auch nicht wirklich regensicher zu sein, denn es war überall löchrig und die Palmblattgeflächte lagen lose übereinander. Die Rückwand der Hütte war nicht aus Lehm sondern ebenfalls aus Palmblattgeflächten. Dadurch war es nicht so dunkel wie in den anderen Hütten sonst üblich.

Die beiden Mädchen haben noch 4 ältere Geschwister. Eine große Schwester sei verheiratet, eine andere hätte Arbeit und ein Bruder sei PickiPicki (Moped-) Fahrer. Über das vierte Geschwisterkind sagten sie nichts. Ich fragte Fatumah, wo ihre Eltern sind. Sie sagte mir, dass sie beide gestorben sind und sie sich auch nicht mehr an sie erinnern kann, weil sie damals noch zu klein war.

Derzeit leben die Großeltern mit vier Enkelkindern in der Hütte, von denen die Eltern aber noch leben. Die Großmutter war leider nicht da, sondern schon am Morgen in das nächst gelegene Dorf gegangen. Die beiden Großeltern sind sehr arm, wie man auch am Zustand der Hütte leicht erkennen kann. Nach dem Tod der Eltern konnten sie sich nicht um Fatumah & Rehema kümmern. (Die beiden Mädchen waren die letztgeborenen der Eltern gewesen). Deshalb kamen sie dann ins TCH.

 
Bettina
Beiträge: 150
Punkte: 150
Registriert am: 20.02.2012


   

25.11.12 Bericht Fabienne Nr 1
‎27.08.2012 Volontärin Annegret Bericht - Margreth & Elizabeth

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen